Erfahrungen austauschen - neue Perspektiven gewinnen - Netzwerke aufbauen

ERFA-GRUPPEN

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Moderation geschlossener Gruppen von Unternehmern und Unternehmerinnen zum Austausch von Erfahrungen: Erfa-Gruppen. Entscheidend für deren Erfolg ist ein enges Vertrauensverhältnis, absolute Offenheit und die Bereitschaft, Einblick in die eigene betriebliche Situation zu gewähren und eigene Ideen und Lösungsansätze weiterzugeben.

Der Austausch innerhalb der geschlossenen Zirkel wird ergänzt um die Zufuhr an Know-how von außen, durch

  • Hinzuziehen externer Experten
  • Durchführung von Umfragen
  • Organisation von Workshops und Schulungen
  • Organisation von Fachexkursionen

Zur Zeit betreue ich zwei Erfa-Gruppen mit zusammen 18 Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus. Die Gruppen bestehen seit 8 bzw. 7 Jahren und treffen sich durchschnittlich dreimal im Jahr.

Die ersten 4 Phasen des klassischen Lebenszyklus von Gruppen wurden in beiden Fällen problemlos durchlaufen und die konstruktive Phase dauert recht gut an. Eine Phase 6 konnten wir auch schon mit belebender Wirkung durchstehen. Phase 7 ist nicht in Sicht.


Die Initiative zur Gründung meiner Erfa-Gruppen ging jeweils vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen aus, der auf diesem Gebiet sehr aktiv ist und die Hochschulen in die Arbeit mit den Betrieben einbinden wollte. Eine Gruppe moderiere ich zusammen mit Prof. Martin Thieme-Hack von der Hochschule Osnabrück, eine Kooperation, die sich sehr bewährt hat. Damit ist zugleich die Verbindung zur Forschungs- und Regelwerksarbeit hergestellt.

Neue Gruppen zusammenzubringen bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung. Die Verbände organisieren dazu Informations- und Schnuppertreffen und bieten sich als Ansprechpartner an.

Interessenten können sich auch gerne an mich wenden über mein >>> Kontaktformular.